Bittere Niederlage der Erstvertretung in Oldenburg

Eine bittere 1:2 (1:0) - Niederlage musste der SSV Vorsfelde heute beim VfL Oldenburg hinnehmen.
Bitter, weil man ein richtig gutes Spiel machte und die favorisierten Hausherren im ersten Durchgang kaum zur Entfaltung kommen ließ.
Bitter, weil das Schiedsrichtergespann keinen guten Tag erwischte worunter hauptsächlich der SSV Vorsfelde zu leiden hatte.
Zur Pause sah es jedoch noch richtig gut aus: In der 37.Minute verwertete Bammel eine tolle Kombination über Harms und Sylla zum 0:1!
Zudem prüften Kick per Freistoß und Benaissa aus spitzem Winkel mit ihren Abschlüssen den VfL-Keeper!
Auf der anderen Seite konnte Keeper Leiding überlupft werden, doch die SSV-Defensive konnte auf der Linie klären. Dann ging es in die Halbzeit.
Doch nur kurz nach Wiederanpfiff trafen die Hausherren zum 1:1. Höchst umstritten da ein VfL-Akteur unmittelbar vor dem Tor mit der Hand am Ball war.
Dann der nächste Aufreger: Benaissa war frei durch und schob ein doch der Treffer fand wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung - eine Fehlentscheidung!
Zu allem Überfluss drehte der VfL in der 70.Minute das Spiel als man zum 2:1 traf.
Der SSV Vorsfelde gab jedoch nicht auf und wollte den Ausgleich! Immer wieder versuchte man die SSV-Offensive in Szene zu setzen doch die Abwehrreihen der Hausherren verteidigten gut. Dem VfL Oldenburg boten sich natürlich nun Räume zum Kontern doch auch ihnen gelang trotz Chancen kein Treffer mehr. Es blieb leider beim 2:1.
Bitter, denn zumindest ein Remis wäre möglich und verdient gewesen.
Kopf hoch, Jungs!
Nächsten Sonntag gehts zuhause gegen den MTV Gifhorn!

Aufstellung SSV: Leiding – Harms (78. Brilz), Haberecht, Breit, Höppe – Russo (74. Dziura), M. Kick – Benaissa, Sylla (73. Hilsberg) – Pollak – Bammel.

Tore: 0:1 (38.) Bammel, 1:1 (51.), 2:1 (70.).