Das Dutzend ist voll

5 Spiele, 12 Punkte und immer noch auf einem der vorderen Tabellenplätze: Wer hätte uns das zum Saisonstart zugetraut? Leider mussten wir in der letzten Woche beim TSV Punkte liegen lassen, weil es uns trotz höherer Spielanteile und Torchancen nicht gelang, das Spiel zu gewinnen. Ein unglücklicher Strafstoß besiegelte dann leider unsere Niederlage.

Vergebenen Chancen hinterher zu trauern, hilft aber nicht und so ging es voller Tatendrang zum Heimspiel gegen Lupo II. In den ersten 15 Minuten sah es zunächst so aus, als hätten wir leichtes Spiel. Nach einer Viertelstunde stand es bereits 3:0. Aber dann sortierte sich der Gegner und schoss noch vor der Halbzeitpause den Anschlusstreffer durch 9m. In der zweiten Halbzeit fanden wir nicht so richtig zurück ins Spiel und der Ball befand sich die meiste Zeit vor unserem Tor. Es war wohl ausgleichende Gerechtigkeit für das in der letzten Woche unglücklich durch 9m verlorene Spiel gegen den TSV, dass es Lupo trotz vielfacher Chancen einfach nicht gelingen wollte, das Leder zu versenken. Großen Anteil daran hatte auch Jason, der einfach alles, was nicht vorbei ging, wegfischte. Erst als der Schiri in der 50. Minute erneut auf den Punkt zeigte, musste sich der Torwart geschlagen geben. Das war zwar ärgerlich, aber in den letzten beiden Spielen war Jason tatsächlich nur durch 9m-Tore zu besiegen und konnte ansonsten seinen Kasten sauber halten. Prima Bilanz. Jetzt hieß es aber nochmal aufzuwachen und die Führung nicht mehr aus der Hand zu geben. Mit dem 4:2 in der 54. Minute konnten wir dann aber aufatmen und einen glücklichen aber sicheren Sieg nach Hause tragen.

Für das Pokalspiel am Mittwoch, den 19.09. hat das Los uns den WSV Wendschott beschert, den derzeitigen Tabellenführer. Das wird uns alles abverlangen, aber wer hat nicht schon von Wundern im Fußball gehört. 

Bis zu den Herbstferien warten dann in der Kreisliga auch noch die JSG S.E.E. und der SV Brackstedt auf uns. Wir haben gesehen, dass wir uns nicht verstecken müssen und gehen mit Selbstvertrauen in die nächsten Partien.

Mit grün-schwarzen Grüßen
das Trainerteam
Flo & Matthias