Ein Sieg der Moral

Kick Einwechslung bringt die Wende

Nach einer durchwachsenen Partie gewinnt der SSV Vorsfelde gegen den TSV Hillerse mit 2:1 (0:1) und verbucht weitere wichtige Punkte um den Kampf für den Aufstieg. Matchwinner war Melvin Kick, der nach seiner Einwechslung das entscheidene Tor machte.

In der ersten Halbzeit versuchte der SSV Vorsfelde von Anfang an Druck auf das gegnerische Team aufzubauen und kam dementsprechend gut ins Spiel ohne dabei zwingend vor dem Tor der Gäste zu werden. Nach rund 20 Minuten fand der TSV Hillerse immer besser ins Spiel und setzte daraufhin einige Nadelstiche Richtung SSV-Tor. Das Tor der Gäste fiel schließlich nach einer Ecke. Andre Brömel ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte den Ball von gut 18 Meter ins Tor zum 1:0 (28.), nachdem die SSV-Verteidigung den Ball schwach aus dem Strafraum klärte. In der Folge war das Spiel von Hektik und Fehlpässen geprägt. Lediglich Rick Bewernick besaß nach einer Flanke die Chance zum 1:1. Dieser traf den Ball nicht richtig, sodass es folgerichtig mit einem 0:1 in die Kabine ging.
Zur zweiten Hälfte das gleiche Bild - die Hausherren dominierten das Geschehen ohne sich klare Torchancen rauszuspielen. In der letzen Viertelstunde erhöhte Coach Andre Bischoff das Risiko, nahm einen Innenverteidiger raus und brachte mit Melvin Kick einen weiteren Mittelfeldspieler - Ein Glücksfall wie sich herausstellen sollte. Kaum zwei Minuten später schlug Marcel Weiß einen Diagonal-Ball Richtung Strafraum, Pascal Klein verlängerte und plötzlich stand Rick Bewernick goldrichtig. Stark umkurvte die Nummer 20 des SSV den Torhüter und schob ein (75.). Nun drängte Vorsfelde auf das 2:1 und wurde schließlich belohnt. Melvin Kick köpfte eine hervorragend getretene Ecke in die Maschen (82.). Nach dem Führungstreffer drängte Hillerse mit aller Macht auf den Ausgleich, prallte jedoch gegen eine nun stark verteidigende Abwehr ab. Somit blieb es beim 2:1 und wichtigen drei Punkte für den SSV!

Aufstellungen:

SSV Vorsfelde : J. Kick - Höppe, Vollmerhaus, Gaetani (M. Kick, 73.), Weiß - Haberecht (Bammel, 46.), Hilsberg, Gehrmann - Bewernick, Pollak (Koutou, 51), Klein

TSV Hillerse: Divjak - F. Schrader, Laffert, Brömel (Bach, 83.), Tomuschat, Raupers, Bruns (C. Schrader, 54.), Busse (Schmidt, 83.), Ramme, Bergeest, Macht

Tore:
0:1 (28.) Brömel, 1:1 (75.) Bewernick, 2:1 (82.) M. Kick