Siegesserie ausgebaut – 1. Herren auch in Göttingen siegreich

Die Siegesserie bleibt bestehen! Unsere 1. Herren gewinnt auch ihr drittes Spiel der Saison beim SC Göttingen 05 und steht nun mit einem Spiel weniger auf dem 2. Tabellenplatz.

Bereits nach zwei Minuten klingelte es auf Seiten der Hausherren zum 1:0 durch Dustin Reich. Vorausgegangen war eine Unachtsamkeit in der Göttinger Abwehr. Generell gehörte die Anfangsphase unserer Mannschaft, ein Indiz dafür: Bereits nach 11 Minuten gab es 6 Ecken. Genau in dieser guten Phase konnte Göttingen in der 14. Minute durch einen langen Ball ausgleichen. Aber der SSV ließ sich davon nicht beirren und schickte nach schnellem Spiel in die Spitze wieder Reich. Dieser lief alleine auf den Torwart zu und stellte seine Torjägerqualitäten einmal mehr unter Beweis. In seinem dritten Spiel bereits sein 7. Treffer. Und fast hätte Dustin Reich sein drittes Tor des Tages erzielt, er verzog jedoch völlig freistehend vor dem Tor. Göttingen, die wie der SSV eine sehr junge Mannschaft aufstellte, steckte kein Stück auf und bot Paroli. So egalisierte Göttingens Stürmer per Elfmeter das Ergebnis - 2:2. Immer wieder versuchte man durch schnelle Vorstöße die Abwehrreihe der Hausherren zu überspielen, fast hätte Fabio Lieto die Führung erzielt, der Torwart hielt aber bravourös. Halbzeit.

Bei extrem schwül-heißem Wetter und 31 Grad merkte man den Kräfteverschleiß beider Mannschaften mit fortdauernder Spielzeit. Im ersten Durchgang boten beide Teams aber auch ein schnelles Fußballspiel. Das entscheidende Tor des Spiels erzielte Fynn Breit in der 67. Minute. Vorausgegangen war ein toller Vorstoß durch den eingewechselten Fabio Cinquino, der von rechts auf Reich flankte. Dieser wiederum legte den Ball auf den mitlaufenden, freistehenden Fynn Breit ab - der dann abgeklärt einschob. Beide Mannschaften hatten ein, zwei Halbchancen um zu erhöhen, allerdings verteidigte der SSV den Spielstand erfolgreich und aufopferungsvoll über die Zeit. Eine klasse Mannschaftsleistung! Am Mittwoch geht es zum FSV Schöningen, ehe das Spitzenspiel am Sonntag bei Vahdet Braunschweig ansteht.