SSV-Jungkicker geraten gegen Lohne heftig unter die Räder

Erstes Heimspiel und eine deftige Niederlage!

Der SSV kam schläfrig aus der Kabine und folgerichtig klingelte es schon nach vier Minuten! Nach einem Eckball hatte der Lohner Spieler keine Mühe den Gast in Führung zu bringen. Obwohl der SSV nun besser ins Spiel fand, erhöhte der BW Lohne auf 0:2. Wie auch die Spiele vorher wurde das schlechte Umschaltspielt ausgenutzt, in dem die Gäste einen Konter eiskalt ausnutzten. Mit dem 0:2-Rückstand ging es für den SSV Vorsfelde in die Pause.

Im zweiten Durchgang dasselbe Bild - Vorsfeldener Sturmläufe und schnelles Umschalten des BW Lohne. Trotz der zahlreichen Chancen konnte der Rückstand nicht verkürzt werden. Noch zum Unmut der Trainer scheiterten die Stürmer zwei Mal am Aluminium. Und so kam es, dass der BW Lohne aufgrund der hochstehenden Abwehrreihe auf 0:3 und 0:4 erhöhen konnte. In der 80. Minute wurde Luca Ruggiero gelegt, den fälligen Elfmeter verwandelte Yannik Erhoff immerhin zum 1:4. Jedoch sollte das nicht der Endstand sein. Kurz vor Ende fing sich der SSV das 1:5.

Fazit: Eine verdiente Niederlage unserer Vorsfeldener, die zurzeit noch etwas Lehrgeld zahlen müssen. Jedoch machen die Drangphasen und das Aufbäumen der SSV-Jungs Hoffnung auf eine positive Kehrtwende. Einen Dank geht an die tolle Unterstützung der Zuschauer.

Tore: 0:1 (4.) Schepp, 0:2 (Schlömer), 0:3 (72.) Selke, 0:4 (76.) Stärk, 1:4 (80.) Ehrhoff, 1:5 (88.) Selke