Zweite Herren im Test – deutliche Niederlage beim ersten Spiel

Im ersten Testspiel in der Vorbereitung setzte es für die Weiss-Elf eine deutliche 5:1 (3:0) Niederlage beim Kreisligist SV Lauingen/Bornum aus dem Kreis Helmstedt.
Mit nur 12 angereisten Spielern brachte man sich von Anfang an selbst unnötig in Schwierigkeiten. Agierend aus einer 3-5-2 Formation spielte man überwiegend lange Bälle, die vom Lauinger Pressing provoziert wurden. Schon in der ersten Minute hatten die Lauinger den Torschrei auf den Lippen, doch der Stürmer scheiterte freistehend vor dem Tor. Immer wieder aufs Neue wurde die SSV-Defensive durch tief durchgesteckte Pässe überspielt. Hinten blank und im Mittelfeld kein Zugriff war es in der 10. Minute soweit. Jedoch resultierte das Gegentor aus einem kapitalen Fehler. Ein Rückpass zum Torhüter wurde abgefangen und schließlich zur 1:0 Führung eingeschoben.
Nach gut 20 Minuten fing sich die Vorsfeldener-Mannschaft allmählich. Erst ging von der Ohe allein auf das gegnerische Tor zu, wurde allerdings im letzten Augenblick gestört, dann schob Krause nach exzellenten Zuspiel von Öznar am Tor vorbei. Im Gegenzug erhöhte Lauingen nach einem Konter zum 2:0 (33.). Kurz vor der Pause hatte Krause den Anschlusstreffer auf dem Kopf. Doch der Torhüter parierte den Kopfball nach einer Ecke herausragend. Quasi mit dem Schlusspfiff traf Lauingen zum 3:0 (42.). Wie beim 1:0 half die SSV-Abwehr großzügig.
Zur zweiten Halbzeit stellte Trainer Weiss auf ein 4-2-3-1. Defensiv stand man nun deutlich stabiler. Die zweite Hälfte war von vielen Fouls und Nickligkeiten geprägt. Der Schiedsrichter, der wie unsere Zweitvertretung einen schwachen Tag erwischte, schickte SSV-Spieler Müller mit der Ampel-Karte zum Duschen. Trotz Unterzahl wurde der SSV Vorsfelde immer besser und übernahm sogar nun das Spielgeschehen. In der letzten Viertelstunde hatte wieder Krause die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, verzog jedoch rechts am Tor vorbei. Mit schwindender Kraft erhöhte Lauingen in den letzten Minuten auf 4:0 (83.) und 5:0 (89.). In der 90. Minute belohnte sich der SSV für die couragierte halben Stunde (Treffer durch Öznar).
Resultierend war die Niederlage um 1 - 2 Toren zu hoch ausgefallen. Dennoch merkte man, dass die Lauinger einige Trainingseinheiten mehr auf den Beinen haben und somit schon spritziger wirkten.

Aufstellungen:

SSV Vorsfelde:
Timmas – Kühnetz, Gebel, Pannier – Müller, Klein – Lieto, Krause, Burgstedt – Öznar, von der Ohe (32. Sielski)

SV Lauingen/Bornum:
Dickhuth – M. Müller, Jaworski, Reichel, Bildt, Junge, Krüger, Brickmann, Weihe, Metzner, Frohbart
(Kreuzfeldt, Soppart, Kresin, Schulze, Hüttenrauch, Meyer)

Tore:
1:0 (10.) Junge, 2:0 (33.) Frohbart, 3:0 (42.) Junge, 4:0 (83.) Schulze, 5:0 (89.) Hüttenrauch, 5:1 (90.) Öznar